sparen Sie Kosten und Energie dank Gewerbespeicher

Stromspeicher für PV-Anlagen

Mit einem Stromspeicher holen Sie das Beste aus Ihrer Photovoltaik für Unternehmen heraus. Denn ein Gewerbespeicher ermöglicht es Ihnen, Strom, den Sie in Spitzenzeiten am Mittag produzieren, für später aufzubewahren und dann aufzubrauchen, wenn die Sonne nicht mehr genug Energie liefert, um Ihren Bedarf zu decken.

Dadurch können Sie einen höheren Prozentsatz des selbst erzeugten Stroms nutzen und müssen weniger teuren Strom hinzukaufen.

Stromspeicher für PV-Anlagen spart Kosten und Energie

Die verschiedenen Arten von Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen kommen in verschiedenen Typen, von klassischen bis hin zu innovativen Designs, um den unterschiedlichen Anforderungen und Gegebenheiten gerecht zu werden. Die kristallinen Silizium-Solarzellen, als erste und immer noch am weitesten verbreitete Variante, bieten einen Wirkungsgrad von 15 bis 20 Prozent, weisen jedoch ein höheres Gewicht auf.

Neuere Entwicklungen haben zu leichten Solarmodulen geführt, die nur wenige Millimeter dick sind und sich flexibel auf Dächern und Fassaden anbringen lassen. Diese sind besonders interessant für Industriegebäude mit Leichtbaudächern und bieten sich für Produktionshallen von Unternehmen an. Trotz ihrer Flexibilität weisen sie jedoch einen etwas geringeren Wirkungsgrad von 10 bis 12 Prozent auf, was bedeutet, dass eine größere Fläche benötigt wird, um die gleiche Leistung zu erzielen.

Arten von Stromspeicher für Photovoltaik

Dünnschicht-Solarmodule setzen auf dünnere Halbleiterschichten und bieten dadurch leichtere und flexiblere Optionen. Organische Photovoltaik (OPV) nutzt organische Materialien und ermöglicht die Herstellung von kostengünstigen, flexiblen Solarmodulen, hat jedoch aktuell einen niedrigeren Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Technologien. Eine weitere Kategorie sind integrierte Solarsysteme, die Solarmodule direkt in Gebäudestrukturen einbinden, was nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch eine effiziente Energieerzeugung ermöglicht.

Die Auswahl der geeigneten Photovoltaikanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Standortanforderungen, Budgetbeschränkungen und ästhetische Präferenzen. Die ständigen Fortschritte in der Technologie könnten zukünftig noch mehr Vielfalt und Effizienz in der Photovoltaikbranche bringen.

Diese Arten von Stromspeichern gibt es

Die beliebteste Art des Stromspeichers für Photovoltaikanlagen sind Lithium-Ionen-Speicher. Aufgrund Ihrer höheren Effizienz und niedrigeren Preise haben sie alternative Gewerbespeicher fast vollständig vom Markt verdrängt. In bestimmten Situationen haben sie aber nach wie vor ihre Berechtigung. Insgesamt zum Einsatz kommen:

  • Salzwasser-Batterien: Diese Stromspeicher enthalten keine gefährlichen Stoffe und sind dadurch leicht zu entsorgen und zu recyceln. Sie haben allerdings eine geringe Speicherdichte und lassen sich nur langsam be- und entladen.
  • Redox-Flow-Speicher: Die Flüssigbatterie arbeitet mit zwei Elektrolyten und benötigt dafür komplexe Steuer- und Kontrolleinrichtungen. Sie kann dabei helfen, Spitzenlasten abzudecken, auszugleichen und Versorgungsunterbrechungen zu überbrücken.
  • Flüssigmetall-Batterien: Mittels überschüssigen Stroms wird die Batterie erwärmt, wodurch sich ohne größere Verluste Energie speichern und wieder abrufen lässt.
  • Lithium-Ionen-Batterie: Die Akkus mit einem Lithium-leitenden Elektrolyt haben eine hohe Speicherdichte, sind jedoch leicht entflammbar. Es ist wichtig, ihre Handhabung und Nutzung gemäß den empfohlenen Sicherheitsrichtlinien zu gestalten, um ihre Leistungsfähigkeit optimal zu nutzen und gleichzeitig Sicherheit zu gewährleisten.
Photovoltaik mit Stromspeicher

Kosten für Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Am einfachsten lassen sich die Kosten für Gewerbespeicher von verschiedenen Anbietern und Anbieterinnen vergleichen, wenn Sie die Preise pro Kilowattstunde Speicherkapazität betrachten. Hierbei fällt auf, dass die Kosten pro kWh sinken, wenn Sie sich für einen größeren Stromspeicher entscheiden.

Wollen Sie Daten zur Wirtschaftlichkeit erfassen, sollten Sie die Kosten pro gespeicherter kWh Strom berechnen. Dazu berechnen Sie anhand der Kapazität und der Anzahl der Ladezyklen, wie viel Sie es kostet, eine kWh Strom zu speichern. Bei einem Gewerbespeicher mit 13,5 kWh und einem Preis von 13.000 € und 5.000 Ladezyklen kostet Sie eine kWh Strom zu speichern etwa 19 Cent – und ist damit günstiger, als den Strom aus dem Netz zu beziehen.

Kosten für Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Kaufberatung: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Reinke Photovoltaik GmbH hilft Ihnen dabei, den passenden Gewerbespeicher für Ihre Solarenergie zu finden. Wir beraten Sie individuell und finden dadurch zusammen mit Ihnen die beste Lösung. Wichtig sind dabei unter anderem folgende Punkte:

  • Leistung
    Wie viel Strom produziert Ihre Photovoltaikanlage durchschnittlich?
  • Verbrauch
    Wie viel Strom verbrauchen Sie in Ihrem Unternehmen?
  • Schwankungen
    Wie verteilen sich Stromproduktion und -verbrauch über den Tag?
  • Überschuss
    Wie viel Überschuss produziert Ihre Photovoltaik?

Noch mehr Effizienzgewinn erzielen Sie, wenn Sie nicht nur einen Stromspeicher für Ihre Photovoltaik, sondern auch eine Wallbox für Unternehmen anschaffen. Dann fungieren Ihre Fahrzeuge als zusätzliche Photovoltaik Stromspeicher und können Überschüsse während der Mittagsstunden aufnehmen und sinnvoll nutzen.

Kaufberatung Stromspeicher PV-Anlage
Kontakt

Wir von der Reinke Photovoltaik GmbH stehen Ihnen gerne für Fragen rund um Photovoltaikanlagen und Stromspeicher zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

So funktioniert die Installation von Stromspeichern

Sie können Ihren Gewerbespeicher entweder direkt beim Kauf einer Photovoltaikanlage bestellen und ins System integrieren oder ihn bei einer bereits bestehenden Anlage nachrüsten. Dabei ist es egal, ob Ihre Solaranlage mit klassischen oder leichten Solarmodulen arbeitet. Wichtig ist, dass der Stromspeicher an einem kühlen Ort steht, weil die Batteriezellen ab Temperaturen von 25 Grad Celsius schneller altern.

Außerdem sollte die Installation eines Batteriespeichers immer von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden, das sich mit den Anschlussbedingungen des Netzbetreibers und den entsprechenden Vorschriften sowie Anwendungsregeln für Stromspeicher auskennt.

Planung Installation Stromspeicher für Gewerbe

Wartung und Pflege von Stromspeichern

Die meisten Gewerbespeicher sind so gut wie wartungsfrei und benötigen kaum Pflege. Trotzdem kann es sinnvoll sein, die Stromspeicher jährlich überprüfen zu lassen. So erkennen Sie Leistungsabfälle und Defekte zeitnah und können diese beheben, bevor Sie bares Geld durch den Ausfall des Batteriespeichers kosten.

Lebensdauer von Stromspeichern

Genau wie alle Arten von Akkus und Stromspeichern verlieren auch Gewerbespeicher mit der Zeit an Kapazität. Moderne Batteriespeicher gleichen das teilweise aus, indem sie ihre gesamte Ladetiefe nur stufenweise zur Verfügung stellen. Dann müssen Sie in den ersten Jahren nicht mit einem merklichen Leistungsabfall rechnen.

Wartung und Pflege von Stromspeichern

Je nach Nutzung und Auslastung können Sie bei Lithium-Ionen-Batterien mit einer Lebensdauer von zehn bis 25 Jahren rechnen. Das obere Ende seiner Lebensspanne erreicht der Gewerbespeicher, wenn sowohl die Umgebung als auch die Nutzung möglichst akkuschonend sind. Dabei ist es für Batteriespeicher am besten, wenn sie regelmäßig ge- und entladen, allerdings nicht komplett geleert werden.

Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Reinke Photovoltaik GmbH

Wir haben bereits viele Photovoltaik-Projekte umgesetzt, schauen Sie sich gerne unsere Referenzprojekte an.

Und wenn Sie noch Fragen zum Thema Gewerbespeicher und Stromspeicher für Photovoltaik haben, kontaktieren Sie uns gerne für eine unverbindliche Beratung!

Photovoltaik Referenzprojekt Logistikzentrum